• kleine rundliche Blätter

  • verschiedene Formen und Farben

  • beliebt als Büropflanze

1 von 3

Pflegehinweise

  • Verträgt direkte Mittagssonne

  • Höchstens alle 2 Wochen gießen

  • Diese Pflanze ist pflegeleicht

  • Luftverbessernd

Artenvielfalt

Der Feigenbaum ist eine Bezeichnung, den verschiedenste Ficus Arten tragen. Neben dem bekannten Benjamini gibt es verschiedene Brüder und Schwestern, die ebenso mit ihren kleinen Blättern an buschiger Pflanze einem Baum als Zimmerpflanze ähneln. Form und Farbe der Blätter und Größe der Pflanzen können dabei sehr unterschiedlich sein.

Büro Klassiker

Der Ficus ist sehr oft in Büros zu finden und funktioniert dort auch sehr gut, weil es meist recht warm ist und die Pflanze recht schnell zu einem schönen Baum heranwächst. Damit die Blätter nicht rieseln ist ein heller Standort ohne direkte Sonne wichtig. Im Winter wird das Licht dann für den Ficus etwas knapp. Dann empfiehlt es sich ihn an ein kühleres Plätzchen ohne Zugluft zu stellen.

Chinesische Feige

Der etwas trendigere unter den Feigenbäumen ist im Moment wohl der Ficus moclame. Mit den dunkelgrünen, glänzenden und eiförmigen bringt es eine bisschen asiatischen Feeling mit. Die dicken Blätter machen ihn auch etwas robuster und so kommt er mit weniger Licht aus als seine Artgenossen und benötigt auch weniger Wasser.

Pflegeleichte Hydro

Der Feigenbaum ist eine ausgezeichnete Pflanze für pflegeleichte Hydrokulturen. Hier wurzeln die Erde in einem Blähtongranulat und haben direkten Zugang zu einem Wasser-reservoir am Boden des Topfes. Ein Wasser-standsanzeiger macht es sehr einfach, die Pflanze im richtigen Maße zu gießen. Verschiedene Hydrokultur Zimmerpflanzen Pakete gibt es bei uns im Sortiment.

  • EXPERTENTIPP VON SONJA

    EXPERTENTIPP VON SONJA

    Damit es mit der Ficus Pflege besser klappt setzt ihr am besten auf Hydrokultur. Gerade fürs Büro erfolgsversprechend