• Ein farbenfroher Allrounder

  • Unkomplizierte Blattschmuckpflanze

  • Kann auch im Winter als Zimmerpflanze genutzt werden

1 von 4
Diese Pflanze verträgt direkte Sonne
Pflegeleicht: nimmt nicht viel Zeit in Anspruch
Bietet durch ihre Blüten Futter für Bienen
Benötigt mehrmals in der Woche Wasser

Bunt ohne Blüten

Coleus beeindruckt mit seinen bunten Blättern in vielen Farben, die mit mehr Sonne durch den Sommer immer intensiver werden. Aber auch im Schatten fühlt sich der Coleus wohl und kann gerade da glänzen, wo die Blühpflanzen es schwer haben.

Pflegetipps

Die Buntnessel zählt zu den schnell wachsenden Pflanzen und benötigt daher ein bisschen Platz zum Ausbreiten. Das kann in einem Beet sein oder auch in einem Pflanzkübel. Im Sommer solltest du alle zwei bis drei Tage ausreichend gießen, bei extremer Hitze besser noch öfter. Wird die Pflanze zu groß können Triebe einfach zurückgeschnitten und die Pflanze so wieder in Form gebracht werden.

Lade dir gleich hier die Pflegekarte zum Coleus herunter: Buntnessel (Coleus)

Bienenfreundlich

An den Triebspitzen bildet der Coleus im Sommer Blüten, die bei Bienen sehr beliebt sind, weil sie viel Nektar bieten. Wenn du möchtest, dass der Coleus noch weiter wächst, solltest du die Triebspitzen mit den Blüten allerdings abschneiden. Sonst steckt die Pflanze die ganze Energie in die Blüten und wächst nicht mehr schön weiter.

Drinnen geht auch

Die Buntnessel war auch bei Oma schon eine beliebte Pflanze für die Fensterbank. Der Coleus kann also auch Drinnen wachsen. Allerdings braucht er dann ein Plätzchen mit viel Licht damit er eine schöne Farbe bekommt. Wenn es zu warm wird wächst er auch schon mal recht stark. Dann kannst du die Triebe einfach abschneiden die zu lang sind und in eine Vase stellen. Der Trieb bekommt dann neue Wurzeln und du kannst versuchen deine erste Buntnessel selber anzuziehen.

  • EXPERTENTIPP VON SONJA

    Die Buntnessel mag keine Kälte. Bringt sie am besten erst nach draußen, wenn die Nächte nicht mehr unter 10°C fallen. Von der Kälte entstehen unschöne Flecken auf den Blättern und die Pflanze wächst gar nicht mehr. Daher gehört sie im Sommer nach draußen und im Winter ins Wohnzimmer.