Blaufarn

alias Phlebodium

Silbergrüne flache Blattwedel.
  • Wächst kriechend.
  • Für Anfänger geeignet.
  • Fühlt sich im Bad und Büro wohl.
Im Paket bestellen
Rankende Pflanze
Mag es hell ohne direkte Sonne
Mag es warm und feucht
luftverbessernd

Filigrane grüne Akzente für Zuhause

Dieser Farn hat leicht gewellte Blätter mit einem blaugrauen Schimmer, welche ihn sehr elegant erscheinen lassen. Diese Blätter treiben aus den flach kriechenden gelblichbraunen und leicht behaarten Rhizomen am Boden aus. Wie auch andere Farne entwickelt der Phlebodium weder Blüten- noch Fruchtstände. Anders als andere Farne mag dieser Farnmehr Licht und entwickelt sich an einem hellen, aber unbedingt absonnigen Standort am besten. Eine hohe Luftfeuchte ist nicht zwingend erforderlich, aber dennoch zu empfehlen.

Echter Lufterfrischer

Dieser Blaufarn oder auch Metallfarn (botanisch Phlebodium) ist nicht laubabwerfend. Doch dieser kleine Lufterfrischer ist nicht nur dekorativ. Er hat auch funktionelle Eigenschaften: Über die fingerförmigen Blätter filtert der Phlebodium schädliche Stoffe aus der Luft. Sie werden in den Wurzeln und im Wurzelstock gespeichert, wo sie anschließend abgebaut werden.

Im Paket bestellen

EXPERTENTIPP

Junge Farne werden jährlich, ältere etwa alle zwei Jahre umgetopft. Im Frühjahr ist der beste Zeitpunkt dafür. Die Rhizome sollten dabei nicht mit Erde bedecken werden, sondern lediglich aufliegen. Bei mehrere Rhizomköpfen kann man den Farn durch Teilung vermehren. Dafür sollte die Bodenwärme konstant mindestens 20 Grad Celsius aufweisen.