Baumfreund

alias Philodendron

Multi Blattformen und Farben.
  • Klettermeister mit Rankhilfe.
  • Mag eine hohe Luftfeuchtigkeit.
  • Schneller Wuchs.
Im Paket bestellen
Benötigt wenig Licht oder Schatten
Mag es warm und feucht
Bitte 2 x je Woche gießen
Regelmäßig Pflege notwendig

Der Philodendron

Der Philodendron, auch Baumfreund genannt, ist sehr beliebt. Seit Jahrzehnten begeistern die immergrünen Zimmerpflanzen mit dekorativen Blättern und leichter Pflege. Das Aussehen kann je nach Art und Alter der Pflanze stark variieren. Bei einigen sind die großen Blätter spitz, bei anderen herzförmig oder oval geformt. Eigentlich stammt der Philodendron aus den tropischen Regenwäldern Amerikas. Bei uns ist diese Blattschmuckpflanze seit langem eine sehr beliebte Zimmerpflanze. Durch seine riesigen, exotisch aussehenden Blätter lässt sich dein zu Hause mit dem Philodendron schnell in einen Urwald verwandeln.

Verwechslungsgefahr

Die Laubblätter einiger Philodendron-Arten sehen denen mancher Monstera-Arten sehr ähnlich. Da wundert es einen nicht, dass ein Fensterblatt kurzerhand schon mal als Philodendron betitelt wird. Die zwei sind zwar verwandt, werden jedoch zu verschiedenen Unterfamilien der Familie Araceae gezählt. Zudem unterscheiden sie sich im Wachstum und der Art der Blätter. Das ausgewachsene Fensterblatt hat Blätter mit tiefen Einschnitten, oftmals zusätzlich gelocht während der Philodendron Blätter hervorbringt, die etwas erhoben und ei- oder lanzenförmig, aber selten geschlitzt sind. Ausserdem filtert die Monstera das Wasser über ihre Wurzeln und Philodendron ist luftreinigend.

Pflege des Philodendron

Philodendren brauchen nicht viel Wasser und haben einen geringen Pflegeanspruch, daher sind diese genügsamen Pflanzen auch gut für Anfänger geeignet. Durch ihre ledrigen Blätter verdunstet nur wenig Feuchtigkeit, weshalb sie im Verhältnis zu ihrer Größe nur wenig Wasser benötigen. Wie viel Wasser die Pflanze braucht, hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie dem Standort und der Größe der Zimmerpflanze. Mit der einfachen Finger Methode kannst du das leicht prüfen. Einfach einen Finger in den Boden stecken und prüfen ob er sich noch feucht anfühlt. Bei neuen Zimmerpflanze ist diese regelmäßige Kontrolle sinnvoll. Da in den Regenwäldern eine relativ hohe Luftfeuchtigkeit herrscht, kannst du deinem Baumfreund durch Besprühen mit kalkarmen Wasser eine Freude bereiten und die Luftfeuchtigkeit so erhöhen. Eine zu geringe Luftfeuchtigkeit kann zu braunen Blattspitzen führen. Um dies zu gewährleisten, kannst du Schüsseln mit Wasser und kleinen Kieseln um die Pflanze aufstellen oder einen Luftbefeuchter nutzen. Die schönen Blätter deines Baumfreunds solltest du regelmäßig vom Staub entfernen, damit dein Liebling ohne Einschränkungen Photosynthese betreiben kann. Dazu nimmst du am besten ein feuchtes, weiches Tuch oder wenn dir das zu umständlich ist, kann du ihn auch in der Dusche mit lauwarmen Wasser abbrausen. Dazu solltest du die Erde im Topf vor Wasser schützen, denn sonst kann es schnell zu einer Überwässerung und folglich zu Staunässe und Wurzelfäule kommen.

Bester Standort für den Philodendron

Der Baumfreund entwickelt sich sehr gut bei wenig Licht. Direktes Sonnenlicht, besonders die Mittagssonne sollte vermieden werden. Philodendren bevorzugen das ganze Jahr über einen hellen bis halbschattigen Standort bei einer optimalen Zimmertemperatur zwischen 20 und 25 Grad Celsius. Direkte Sonneneinstrahlung oder einen vollschattigen Standort sollte ebenso vermieden werden wie Zugluft oder Temperaturschwankungen. Steht ein Baumfreund zu hell, kann es zu unschönen braunen, trockenen Flecken auf den Blättern kommen.  Es gibt auch besondere Sorten, deren Blätter einen großen Weiß- oder Gelbanteil aufweisen, diese brauchen ebenso wie viele andere hell-panaschierte Pflanzen einen helleren Standort, da sie sonst vergrünen und somit ihre Panaschierung verlieren.

Besonderheiten des Philodendron

Philodendren können – ähnlich der Grünlilie – einige Wohnraumgifte aus der Luft gut aufnehmen; in besonderem Maße gilt dies für die Giftstoffe Formaldehyd, Kohlenmonoxid und Benzol. Um die Pflanze dabei zu unterstützen ist es von Vorteil, die Pflanze wenigsten einmal pro Woche zu besprühen. Das hilft auch die Blätter von Staub zu befreien.

Ableger deines Philodendron

Die meisten Philodendren sind wüchsige Pflanzen und können dir rasch über den Kopf wachsen. Doch keine Sorge, es ist recht einfach Ableger zu schneiden und den Baumfreund zu vermehren. Kletternde Philodendron-arten sind richtige Wachstumskünstler, du solltest ihnen daher eine Rankhilfe zur Verfügung stellen. Es ist wichtig, dass der Schnitt mindestens zwei Zentimeter unterhalb des Luftwurzelansatzes am Stamm durchgeführt wird. Bitte verwende ein sehr scharfes Messer oder eine gute Pflanzenschere, die du vorher mit kochendem Wasser sterilisierst. Die frischgeschnittenen Ableger sollten mind. über Nacht, besser jedoch mindestens 12 Stunden kopfüber aufgehangen werden, damit die Schnittstellen trocknen können. Dies und die Arbeit mit sauberem Werkzeug ist wichtig, damit es nicht zu Fäulnis kommt. Im nächsten Schritt platzierst du die Stecklinge in einem Glas mit Wasser. Dabei sollte die Luftwurzel immer ins Wasser ragen. Gegebenen Falls musst du nach einer Weile Wasser nachfüllen. Besonders gut eignet sich ein Braunglas, da dies dunkler ist und Wurzeln sich im dunkeln schneller entwickeln. Alte Marmeladengläser und weitere Gläser die sonst im Altglascontainer landen würden eignen sich prima zur Bewurzelung von Stecklingen. Achte auch hier darauf, das Glas vorher auszukochen. Tipp: Falls du kein Braunglas zur Hand hast, kannst du auch ein normales Glas nehmen und es in Pappe einhüllen oder es in eine Socke stecken. Nun heißt es Geduld bewahren. Nach ein paar Wochen wirst du sehen, wie sich die Luftwurzeln zu Wurzeln entwickeln. Pflanze den Ableger erst in Erde, wenn sich genug Wurzelmasse gebildet hat, damit dieser auch eine Chance zum Anwachsen hat. Hierfür eignet sich besonders Kokoserde gemischt mit Perlite und Borke. Diese wird aus einem Abfallprodukt hergestellt, ist leicht, günstig zu erwerben und somit auch nachhaltiger was die Beschaffung und den Transport angeht. Bitte verwende keine normale Blumenerde, da diese vorgedüngt ist und der Dünger der zarten, neuen Wurzeln verbrennen würde. So einfach kannst du die Ableger deines Baumfreunds bewurzeln. Glückwunsch zum Nachwuchs!

Umtopfen des Philodendrons

Schau ab und zu mal unter den Untertopf, ob die Wurzeln schon deutlich herausschauen, wenn dies der Fall ist, ist es Zeit zum Umtopfen. Beim Umtopfen solltest du eine Topfgröße größer auswählen, sodass diese schnellwachsende Schönheit genügend Platz hat, um sich weiter zu entfalten. Bei älteren Pflanzen reicht es, im Frühjahr die oberen drei Zentimeter Erde gegen frisches Substrat auszutauschen. Als Substrat eignet sich eine Mischung aus 30% Erde und 70% Perlite und Borke. Sie verträgt aber auch Hydrokultur.

Ist der Philodendron giftig?

Bitte beachte, dass der Giftgehalt von Philodendron für Katzen, Hunde und Nagetiere lebensbedrohlich ist.

Im Paket bestellen

EXPERTENTIPP VON LENA

Die schönen Blätter deines Baumfreunds solltest du regelmäßig vom Staub entfernen, damit dein Liebling ohne Einschränkungen Photosynthese betreiben kann. Dazu nimmst zu am besten ein feuchtes, weiches Tuch oder wenn dir das zu umständlich ist, kann du ihn auch in der Dusche mit lauwarmen Wasser abbrausen.