Japanisches Blutgras

alias Imperata cylindrica

Rotes Sommergras
  • Für Kübel oder Beete
  • Wird ca 70cm hoch.
  • Nicht Wintergrün.
Im Paket bestellen
Mehrjährige Pflanze
Verträgt direkte Mittagssonne
Bitte 1 x je Woche gießen
Pflegeaufwand ist gleich null

Akzente setzen

Das Gras ist mit seiner grün-roten Blattfärbung ein dekoratives Gestaltungselement im Garten und kommt als Akzentpflanze wunderbar in flachen Töpfen zur Geltung. Tolle Akzente setzt man auch wenn mehrere Pflanzen als Gruppe zusammen stehen. Es treibt im Frühjahr erst grün aus und die Blattspitzen sind rot gefärbt. Während des Sommers breitet sich diese Färbung aus, wird stärker und endet in einem intensiven Kupfer- bis Tiefrot. Wenn sich der Frost ankündigt verblasst die Farbe des Blutgrases langsam.

Nice to know

Japanisches Blutgras kommt aus Japan, China und Korea und ist eine besonders beeindruckende Sorte der Art Imperata cylindrica. Dort kennt man es unter dem Namen "Alang-Alang-Gras". In Ostasien wird es teilweise auch als Heilpflanze verwendet. Wegen der kontrastreichen Blattfarbe wird das Gras häufig zur Unterpflanzung von größeren Bonsai genutzt. Bei uns ist das dekorative Blutgras immer öfter in Topfgärten oder Staudenbeeten zu sehen. Man pflanzt ihn im Frühjahr und gießt ihn gut an. Sein straff aufrechter, horstiger Wuchs bildet kurze Ausläufer. Daher breitet er sich nur langsam aus und erreicht eine Höhe von 30 bis 40 Zentimetern. Im Garten, auf dem Balkon oder der Terrasse steht er gern sonnig und geschützt. Er mag es konstant feucht. Hat er einmal Fuß gefasst ist auch eine kurze Trockenperiode kein Problem.

Im Paket bestellen

EXPERTENTIPP

Das Blutgras lässt sich ganz leicht vermehren. Dazu teilt man den Wurzelballen des Blutgrases am besten im Frühjahr, kurz vor dem Neuaustrieb. Mit einem Spaten einen Teil des Horstes abstechen und an einer anderen Stelle im Garten neu wieder einsetzen.


Verwandte und Freunde der Japanisches Blutgras