Schamblume

alias Aeschynanthus

Extravagante Rankepflanze
  • Gemusterte oder gerillte Blätter
  • Blüht zwischendurch tropisch.
  • Wächst zügig ohne viel Licht.
Im Paket bestellen
Rankende Pflanze
Mag es hell ohne direkte Sonne
Mag es warm und feucht
Regelmäßig Pflege notwendig

Ein Eroberer in der Höhe

Diese exotische Pflanze überzeugt mit ihrem besonderen Charme und das nicht nur zu Blütezeit. Etwa von Juni bis September bildet sie an den Triebenden hängende, röhrenförmige Blütenbüschel aus. Diese sind meist in der Farbe rot, je nach Sorten aber auch orangeroten oder gelb. Beheimatet ist sie in den Regenwäldern Asiens und Ozeaniens. In ihrer natürlichen Umgebung findet man sie eher selten im Erdreich verwurzelt, mehr als Aufsitzerpflanzen (Epiphyten) auf anderen Pflanzen oder als Lithophyten auf Steinen und Felsen. Dementsprechend kultiviert man Aeschynanthus in Räumen als Hänge- bzw Ampelpflanze. Ihre Triebe, die mehr oder weniger verzweigt sind, erreichen eine länge von bis zu 60 Zentimetern.

Nice to know

Die Schamblume mag es ganzjährig warm und hell mit hoher Luftfeuchtigkeit. Direkte Sonnesollte vermieden werden. Konstant temperaturen zwischen 20 und 25 Grad Celsius sind optimal. Die Blütenbildung kann durch Kühlstellung über einen Mont angereget werden. Die Temperatur sollte dann zwischen 15 bis 18 Grad Celsius liegen und die Pflanze in dieser Zeit nicht gegossen werden. Ideale Standorte sind ein helles Badezimmer oder ein absonnig gelegenes Blumenfenster. Wichtig für die Schamblume ist ein gut Wasserdurchlässiges Substrat. Sie darf weder austrocknen noch sollte sie im Wasser stehen. da ist ein bischen Fingerspitzengefühl gefragt. Im Winter kannst du sparsamer gießen. Eine hohe Luftfeuchtigkeit kann durch regelmäßiges Übersprühen der Schamblume erreicht werden.

Im Paket bestellen

EXPERTENTIPP

Und wichtig: die wärmebedürftige Pflanze nur mit temperiertem Wasser verwöhnen. Ein feuchtes Kiesbett als Untersetzer in der Blumenampel ist ebenfalls empfehlenswert.