ZIMMERARALIE
Fatsia

✔️ kann im Sommer nach draußen

✔️ große Blätter

✔️ dekorative Zimmerpflanze

Ein heller Standort ohne direkte Sonne ist optimal

Bei normaler Temperatur 1x pro Woche gießen

Pflegeleicht: nimmt nicht viel Zeit in Anspruch

Luftverbessernd: filtert besonders gut deine Luft

Lass dir diese Pflanzen liefern oder schau dir unsere Pflegehinweise unten an.

Sold out

Sold out

Sold out

Pflegehinweise und Infos

Ein Hauch aus Asien

Die Zimmeraralie ist eine größblättrige Zimmerpflanze und hat ihre Ursprung in den tropischen Wäldern Japans und Südkoreas. Sie ist immergrün und wird in ihrer Heimat bis zu vier Meter hoch. Auch bei der Kultivierung als Zimmerpflanze kann sie schnell eine Höhen von ein bis zwei Metern erreichen. Ihre Blätter sind sehr dekorativ und handförmig sieben- bis neunlappig. Sie befinden sich an langen Stielen und bis zu 40 Zentimeter breit sind. Ältere Pflanzen bilden an ihrem Naturstandort weißlich Blüten aus, diese zeigen sich in der Zimmerkultur jedoch eher selten.

Lieber zu kalt als zu warm

Bei normaler Temperatur und einem hellen Standort wächst die Zimmeraralie recht gut und sollte im Sommerhalbjahr und während des Austriebes mäßig feucht gehalten werden. Hier sollte ca. 1 x in der Woche, ohne Staunässe, gegossen werden. Je wärmer es der Zimmeraralie wird, desto öfter sollte sie besprüht werden. Im Winter wird es dunkler und die Temperaturen niedriger. Hier gilt es, weniger zu gießen. Der Ballen darf aber nicht austrocknen. Gelegentliches besprühen hilft der Pflanze auch in den Wintermonaten, um trockener Raumluft entgegenzuwirken.

Das gewisse Maß an Wasser

Bei normaler Temperatur und einem hellen Standort wächst die Zimmeraralie recht gut und sollte im Sommerhalbjahr und während des Austriebes mäßig feucht gehalten werden. Hier sollte ca. 1 x in der Woche, ohne Staunässe, gegossen werden. Je wärmer es der Zimmeraralie wird, desto öfter sollte sie besprüht werden. Im Winter wird es dunkler und die Temperaturen niedriger. Hier gilt es, weniger zu gießen. Der Ballen darf aber nicht austrocknen. Gelegentliches besprühen hilft der Pflanze auch in den Wintermonaten, um trockener Raumluft entgegenzuwirken.

Expertentipp von Robert

Wenn die Zimmeraralie zu lange und dünne Triebe macht, ist es ein Zeichen dafür, dass es zu warm ist oder sie zu wenig Licht bekommt. Suche dann am besten einen neuen Standort für sie.

Freunde dieser Pflanze

Finde mit dem Typtest heraus, welche Pflanze zu dir passt

Kennst du schon unsere Community?

In unserer Community findest du viele Pflanzenfreunde. Fragen und Tipps werden jederzeit mit Freude geteilt.