PFLEGETIPP

Wie finde ich den richtigen Standort für meine Pflanze?

Überlebenswichtig für deine Lieblinge ist Licht, denn mithilfe von Licht betreiben Pflanzen Photosynthese und gewinnen so Energie zum Wachsen. Pflanzen sind echte Superhelden, sie setzen dabei Kohlendioxid in Sauerstoff um.

Doch wie viel Licht benötigt deine neue Pflanze und welcher Standort eignet sich somit am besten? Wir haben ein paar Infos dazu zusammengetragen.

 

Vor einem Pflanzenkauf schaust du am besten zuerst, was für Gegebenheiten deine Wohnung bietet:

Exposition: Zu welcher Himmelsrichtung sind meine Fenster ausgerichtet?

Freie Plätze: Wo möchte ich Pflanzen unterbringen?

Rampenlicht: Wo habe ich ein Plätzchen frei und wie viel Licht ist dort gegeben?

 

Wenig Licht

Nicht jede Wohnung ist hell, doch keine Sorge, du musst nicht auf grüne Mitbewohner verzichten. Es gibt auch Pflanzen, die mit nur wenig Licht auskommen. Auf der Fensterbank eines Nordfensters beträgt die Sonneneinstrahlung weniger als drei Stunden pro Tag. Vier bis sechs Meter vom nächsten Südfenster entfernt, kommen Zimmerpflanzen mit geringem Lichtbedarf auch zu zurecht.  In den dunklen Wintermonaten ist weniger Licht verfügbar, daher solltest du den Standort deiner Pflanzen in dieser Zeit anpassen.

Indirektes Licht

Die meisten Pflanzen benötigen helles, diffuses Licht. Direkte Sonneneinstrahlung mögen die Pflanzen für diesen Standort nicht, ein Platz am Ost- oder Westfenster ist deshalb optimal. Auch in 2-4 Metern Entfernung vom Südfenster werden sie heimisch, denn die Lichtintensität ist dort deutlich geringer. Drei Stunden Sonne pro Tag sollte der halbschattige Standort mindestens bieten, damit deine Pflanzen gut wachsen können.

Direktes Licht

Ein vollsonniger Standort bedeutet ein Süd- oder Südostfenster mit guten 5 Stunden Sonneneinstrahlung pro Tag. Ein helles Plätzchen findet sich meist auch noch 1-2 Meter vom Südfenster entfernt, aber auch das hat nicht jede Wohnung zu bieten. Dennoch gibt es einige Zimmerpflanzen, die genau das brauchen, um gesund zu bleiben.  Ein Platz auf der Fensterbank eignet sich für Pflanzen, die direktes Sonnenlicht lieben. Aber Vorsicht, auch Sukkulenten und Kakteen können in der Mittagssonne an einem Südfenster verbrennen. An einem Ostfenster haben sie ihr Lieblingsplätzchen.