Hydrokultur Zimmerpflanzen: Für Allergiker geeignet

Eine Wohnung voller Grün ist wohl ein Traum vieler Pflanzenfans. Doch ist die klassische Zimmerpflanze im Topf mit Erde nicht für alle geeignet.

Das Problem

Gefahr für Allergiker

Durch das Erdsubstrat, in welchem die Zimmerpflanzen wurzeln, kann die Raumluft negativ beeinflusst werden. Es können sich Schimmelpilze an der Erdoberfläche der Pflanzen bilden, die im schlimmsten Fall gesundheitsgefährdende Folgen haben. Das ist gerade für Allergiker, Asthmatiker und ältere Menschen ein großes Problem. 

Die Lösung

"Saubere" Hydrokultur

Begrünt eure Wohnung mit Zimmerpflanzen in Hydrokultur. Das Blähtongranulat (Tonkügelchen) ist anorganisch und bietet keinen Nährboden für Schimmelkulturen oder die sonst üblichen Schädlinge. Es bleibt sauber und gut durchlüftet. Diese kleinen Änderungen im Wohnbereich können für Allergiker eine immense Verbesserung der Lebensqualität bringen. 

Daher finden Pflanzen in Hydrokultur immer mehr Verwendung in Krankenhäusern, Pflegeheimen und andereEinrichtungen, in denen Hygiene eine sehr große Rolle spielt. Durch die vielfältige Pflanzenauswahl, sind dem Gestaltungsziel keine Grenzen gesetzt.

Neben den offensichtlichen Vorteilen der Hydrokultur (besonders pflegeleicht, mit Wasserstandsanzeiger, geringere Anfälligkeit für Schädlinge und Krankheiten) eignen sich natürlich luftreinigende Pflanzen am besten für allergie- oder asthmageplagte Pflanzenfreunde. Wir haben hier eine kleine Auswahl an entsprechenden Luftreiniger-Paketen in Hydrokultur zusammengestellt.

MEHR ZU HYDROKULTUREN ERFAHREN